Montag, 6. Mai 2013

Der Spaziergang ...

... mit euch.
Heute gehen wir einmal zusammen eine wunderschöne Runde.
Das wird ein interaktiver Spaziergang - Schritt für Schritt zeige 
ich euch die schöne Gegend. 

Wenn man langsam geht sind es etwa 20 Minuten. 
Das ist mein liebster kleiner Rundgang hier. Wir haben aber
auch noch weitere.

Seid ihr bereit? Dann kann es losgehen...


Erstmal geradeaus bis zum Zaun auf der linken Seite.



Hinter dem Zaun führt links ein schmaler Weg vorbei.



Ein Blick nach links über die Wiese, wo Pferde stehen.



Das Pferd links ist ein Friese und das rechte ein Araber.



 Der Blick wieder geradeaus und weiter geht es an den Wiesen vorbei.



Zuerst sehen wir den Pferdeunterstand. 



Hier ist der Eingang zur Weide.



Aber wir halten uns geradeaus.



Und lassen den Blick wieder links schweifen, weil rechts der Wald
sehr dicht ist und die Wiesen einfach den schöneren Anblick geben.


Wir sind am Ende des Weges angekommen und gehen nach rechts
in den Wald hinein.



Hier ist eine kleine Ansteigung, die man auf den Foto gar nicht
so wahrnimmt.



 Wir bleiben auf diesem schmalen Weg zwischen den Bäumen.



Hier könnten wir jetzt rechts abzweigen, dann ist die Runde aber
kürzer und ich möchte euch noch einen schönen Ausblick über
die Wiesen geben. Also weiter geradeaus.



 Links von uns befinden sich jetzt die Wiesen und rechts der Wald.
Wir gehen diese Anhöhe hinauf.



Und noch ein Stück weiter...



... dann können wir oben angekommen nach links schauen und
haben diesen Ausblick.





Hinter diesem Wäldchen liegt "Gut Alte Heide".



 Wir gehen weiter und treffen auf den Weg nach "Gut Alte Heide",
zu dem man dann links abbiegen müsste. Aber gehen wir noch etwas
näher heran, dann sieht man das besser.



Also, links geht es zum Seminarhaus (Gut Alte Heide), geradeaus - den 
kleinen Trampelpfad entlang, kann man den Spaziergang auch noch 
verlängern, nur muss man diesen Weg der Einfachheit halber wieder 
zurück kommen.
Wir gehen jetzt rechts weiter.





Extra für das Seminarhaus wurde dieser Weg asphaltiert.
Linke Seite ist ein kleines Haus, dass ihr aber nur erahnen könnt ;)




Ach ja, und diese beiden begleiten uns. 
Links ist Lady und rechts die Sassenach.



Diese kleine, nur von Anwohner und Besucher befahrene Straße 
hat zur rechten Seite den Wald und zur linken Seite, wo die
Bäume beginnen, ist die große Anlage vom Wasserwerk,

die parkähnlich umrandet und abgezäunt ist.



Lady und Sassenach.





"Lady" vom Uhlenhof, English Cocker Spaniel in Schwarz-Loh


"Sassenach" vom Reuschenberg, English Cocker Spaniel in Braun-Zobel



Genug pausiert, es geht weiter die kleine Straße entlang.



Freudig laufen die beiden mit :)



Bevor wir an der T-Kreuzung angekommen sind, schauen wir nach 
rechts und sehen einen ehemaligen Acker, auf dem jetzt Obstbäume gedeihen.



Das ist die erwähnte T-Kreuzung, wo wir rechts abbiegen.



Zur linken Seite befindet sich wieder ein allein stehendes Haus
 mit viel Grundstück und zur rechten Seite ist der ehemalige Acker.
 Wir haben jetzt mehr als die Hälfte an Weg hinter uns und
 gehen diese schmale Straße parallel zur Hauptstraße (links) entlang.




Hier ist mir schon ein großes Ringelnatter-Weibchen von über einen Meter
länge begegnet. Sie huschte quer von rechts nach links ins Unterholz.
Junge, kleine Ringelnattern sieht man hier öfter.
Rehe begegnen einem auch und Wildschweine und Dachse, sowie Füchse

sind auch vertreten.



Wir drehen uns einmal um und schauen hinter uns. Na, sieht doch 
ganz anders aus :) Links hinten blüht eine Wildkirsche. 
Wunderschön mit ihren weißen Blüten.



Und wieder richtig herum - weiter geht's.
Links, was wie eine Wiese aussieht, ist ein Feld, auf dem unser Bauer
im Wechsel Mais und Korn anbaut. Das sieht dann immer klasse aus!
Und links sieht man das Dach der Reithalle vom 
Isländer-Reiterhof  "Gut Bremer Hof"



Man sieht auf dem Foto gar nicht, dass es leicht bergab geht.



Wir blicken mal rechts in den Wald, dort steht eine schöne Buche, 
die mit Efeu umrankt ist.



Seht ihr? Toll oder?



Nun kommen wir schon wieder an den Ausgangspunkt an. 
Hinter den Bäumen rechte Seite sind wir gestartet.



Hier ist der Weg, wo wir den Spaziergang begonnen haben.
 Der Rundgang ist nun beendet.



Nochmal ein Blick rüber zu "Gut Alte Heide" über die Pferde-Weiden.



Doch vorher schauen wir nochmal nach rechts zur Pferde-Weide und 
sehen dort den Unterstand. Mit den alten Tannen im Vordergrund war
es einfach ein Foto wehrt ;)



Nun geht es aber nach Hause. Weiter hinten links führt eine kleine 
Straße  zur Hauptstraße und dort müssen wir hin.



Da ist es, unser Haus. Dort wohnen meine Eltern, Schwester,
Ehemann, Tochter und ich.


Wir haben hier aber noch weitere, längere, wunderschöne 
Möglichkeiten, durch die Natur zu laufen. Die nächste
Runde liegt dann bei 1,5 Stunden Länge und die danach

bei 4 Stunden Länge. Also mit Rucksack und Getränken
besser zu bewältigen.

Und in die andere Richtung, als wir gegangen sind,
 durch die "kleine" Häuser-Siedlung sind es auch etwa 20 Minuten. 

"Lady" vom Uhlenhof, English Cocker Spaniel in Schwarz-Loh
"Sassenach" vom Reuschenberg, English Cocker Spaniel in Braun-Zobel


Fotos copyright by Micha Klein

Kommentare:

  1. Danke Dir für den tollen Spaziergang, Micha...das war wirklich klasse... wie unglaublich schön ist es doch auf dem Land :)...mich würden keine 10 Pferde in die Stadt bringen.
    Liebe Grüße Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass dir der Spaziergang gefallen hat :)) Du sprichst mir aus der Seele. Ich bin auch eine absoltes Landei :)
      LG, Micha

      Löschen
  2. Ein Traum, du kannst dich glücklich schätzen, so einen tollen Weg zu haben, wo du mit deinen Hunden spazieren kannst. Einfach nur toll.
    LG anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da hast du recht. Schön ist das hier. Aber am Wochenende kommen sehr viele Städter hier raus, so dass man dann besser zu Hause bleibt oder sich mutig in Getümmel begibt *lach*.
      Die großen Runde ist ein Traum. Wenn wir die nur die halbe Strecke gehen wollen, parken wir ein Auto im Tal und so können wir auf der ruhigeren Seite wunderbar ins Tal gehen und steigen dann ins Auto und fahren wieder hoch. Ansonsten ist es schon anstengend, den ganzen Rückweg bergauf zu gehen.
      Der einzige Vorteil: man muss die Strecke nicht mehr zurückgehen, sondern geht auf der anderen Seite das Tal hoch. So ist man immer noch guter Dinge :)
      LG, Micha

      Löschen
  3. Wunderschöne Aufnahmen hast du von deiner Umgebung gemacht. Da konnte ich gut in Gedanken mit spazieren gehen. Auf diesem Spaziergang kann man bestimmt gut die "Seele baumeln" lassen.

    LG Birgit

    AntwortenLöschen
  4. Oh ja, liebe Birgit, das kann man. Danke, dass dir die Fotos gefallen.
    Es ist ja wunderschön, wenn alles wieder grünt. Der trostlose Winter war ja doch sehr lange. Und dann wird man sich der schönen Natur noch bewusster.
    LG, Micha

    AntwortenLöschen